5 Kinder für die Sportschule

Fünf Leichtathleten des SV electronic Hohen Neuendorf e.V.  haben im letzten Jahr erfolgreich alle erforderlichen Tests in Hinblick auf die Aufnahme an eine Sportschule gemeistert. Angefangen hat es im November 2018 mit der Sportschulsichtung im praktischen Teil. Wer hier die Zusage bekommen hat, musste sich einer umfassenden gesundheitlichen Überprüfung stellen. Dann folgten Gespräche mit der Schule bzw. Psychologen und im Januar gab es ein Trainingslager. Mittlerweile bewerben sich auf die begehrten 15 – 16 Plätze Sportlerinnen und Sportler nicht nur aus dem Land Brandenburg, sondern tatsächlich länderübergreifend.

Die 14 jährige Mathilda Hoffmeister hatte es 2 Jahre zuvor schon einmal ohne Erfolg probiert, aber nun, da sie fleißig weiter trainiert hat und sich ihre Leistungen deutlich verbesserten, wurde sie als Quereinsteigerin in die 9. Klasse der 1. Eliteschule des Sports in Potsdam aufgenommen. Sie wird bei Toralf Neumann (ehemals Trainer von Carlo Paech) im Stabhochsprung weiter ausgebildet.

Moritz Schönherr, 12 Jahre, besucht nun die 7. Klasse und hat besonders gute Leistungen im Wurfbereich.

Der ebenfalls 12 jährige Belá Becker, der besonders durch seine Größe auffiel, hat einen besonderen Schritt gewagt – er wird nicht Leichtathlet, sondern ist ab sofort Ruderer in Potsdam.

Auch Nadja Farmand, 12 Jahre, wird ihren Weg nicht in der Leichtathletik weitergehen, sondern im Modernen Fünfkampf und das in Berlin an der Poelchau Schule.

Pia Kressin, 12 Jahre, hat sich von Anbeginn für einen anderen Weg entschieden. Da sie in der Vergangenheit bereits viele erfolgreiche Wettkämpfe im Triathlon bestritt, ist sie nun an der Sportschule in Frankfurt (Oder) beim Radsport.